Sportgemeinde

Der Sport hat in Hahnenklee-Bockswiese eine lange Tradition. 1863 wurde der Männerturnverein zu Bockswiese-Hahnenklee gegründet. Er ist unser eigentlicher „Stammverein". Eine wertvolle, handgestickte Fahne, die alljährlich zum Schützenfest dem Festumzug vorangetragen wird, zeugt von dieser Zeit. 1907 entstand der Wintersportverein, 1921 gründete sich der Bob-Club, der 1923 die Bobbahn am Bocksberg baute. Fußball und Schießen wurden betrieben. 1933 standen die Zeichen der Zeit danach, die Kräfte zu bündeln; alle Sportvereine des Kurortes wurden zur „Sportgemeinde Hahnenklee-Bockswiese e.V." zusammengefasst.

Der 9. August 1933 ist das offizielle Gründungsdatum unserer Sportgemeinde. Bobrennen, Schießsport und Schützenfest, Wettkampfschwimmen im Waldseebad am Kuttelbacher Teich (das deutsche Olympiateam trainierte damals dort), Tennis und Golf blühten auf, kamen dann aber durch den Krieg zum Erliegen. Nach dem Krieg leitete unser damaliger Gemeinde- und Kurdirektor Herrmann Jacobs als 1. Vorsitzender über 20 Jahre lang die Vereinsgeschäfte. In dieser Zeit fanden am Bocksberg viele internationale Bob- und Rennrodelveranstaltungen statt. Hahnenklees Ruf reichte weit über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Die Schützen konnten 1983 das Grundstück und Gebäude der „Alten Waldschule" für den Ort erhalten. Sie bauten dort einen neuen unterirdischen Schießstand und eine Gymnastikhalle sowie Jugendraum. Mittlerweile fanden dort das Kinderhaus und der Harzklub Unterkunft. Im Jahr 2008 konnte eine neue Gymnastikhalle als Joint Venture in Kooperation mit dem Seniorenzentrum in Bockswiese nutzbar gemacht werden..


Die Satzung finden Sie als Download hier